0

Buchtipps

Sagt man sich in Kirchen und Gemeinden noch die Meinung, wenn es um so etwas wie Fehlverhalten geht? Oder gilt dann eine Art "christlicher Nichtangriffspakt"? Warum schweigen wir lieber, als ein klärendes Gespräch zu führen, aus dem eine persönliche Veränderung und geistliches Wachstum hervorgehen könnte? Daniel Plessing greift dazu auf die sogenannte Jesusregel aus dem Matthäusevangelium (Mt 18,15-20) des Neuen Testaments zurück. Hier geht es um das gegenseitige Ermahnen und die wertvolle Frucht, die daraus erwachsen kann.

Shane Claiborne und Tony Campolo geht es um nichts weniger, als eine neue Jesus-Bewegung ins Leben zu rufen. Eine Bewegung, die den Worten Jesu viel mehr Gewicht gibt, als dies in großen Teilen der Christenheit der Fall ist.

Viele christliche Gemeinden betonen gegenwärtig nur den Glauben - was Nachfolge wirklich bedeutet, kommt dabei leider oft zu kurz. Viele Fans wollen Jesus so nah sein, dass Sie alle Vorteile mitnehmen können, aber nicht so nah, dass es sie irgendetwas kosten könnte. Jesus will in unserem Leben jedoch nicht "nur" den ersten Platz einnehmen - er möchte vielmehr, dass es nicht einmal einen zweiten Platz gibt. Somit geht also nicht um die Frage, ob wir Zugang zu der Kraft des Heiligen Geist haben - die Frage ist vielmehr, ob wir diese Kraft zulassen.

Krümel hält es in der Tierhandlung nicht mehr aus. Hier ist es so langweilig! Er möchte unbedingt in das legendäre Schlüsselblumental. Endlich gelingt ihm die Flucht, doch schon bald muss Krümel erkennen, dass die weite Welt sehr gefährlich für Hamster ist. Zum Glück stehen ihm die hilfsbereite Füchsin Rotschweif und die starke Hamsterdame Molly zur Seite. Denn auf Krümel warten große Gefahren ...

Die große Liebe finden, ein meisterhaftes Parfüm kreieren, der Chef des eigenen Chefs werden: Wer träumt nicht davon, seinem Leben eine neue Richtung zu geben? Und sind Träume nicht reine Kopfsache? Als der Präsident seinen Hut in einer Brasserie vergisst, setzt sein Tischnachbar ihn auf - und schlagartig ändert sich dessen Leben. Doch der Hut wandert weiter von Kopf zu Kopf, um seine ganz besondere Wirkung zu entfalten. Ein Roman voller Charme und Überraschungen, über große Ziele und glückliche Wendungen - und was man dafür drauf haben muss. (ein Tipp von Britta Kunze)

Krakau, 1939. Anna ist noch ein Kind, als die Deutschen ihren Vater mitnehmen, einen jüdischen Intellektuellen. Sie versteht nicht, warum. Sie versteht nur, dass sie allein zurückbleibt. Und dann trifft Anna den Schwalbenmann. Geheimnisvoll ist er, charismatisch und klug, und ebenso wie ihr Vater kann er faszinierend viele Sprachen sprechen. Er kann Vogellaute imitieren und eine Schwalbe für sie anlocken. Und er kann überleben - in einer Welt, in der plötzlich alles voller tödlicher Feindseligkeit zu sein scheint.

Todd und Sonja Burpo (Greg Kinnear und Kelly Reilly) erleben nach einer Notoperation ihres Sohnes Colton (Connor Corum) Unerklärliches. Der Vierjährige erklärt zum Erstaunen seiner Eltern: "Den Himmel gibt's echt". Er kann sich sehr genau an die Einzelheiten seines außergewöhnlichen Besuchs im Himmel erinnern. Als er beispielsweise den lange verstorbenen Ur-Großvater auf einem Foto erkennt und von seiner vor der Geburt verstorbenen Schwester spricht, fangen die Eltern an, den erstaunlichen Erzählungen ihres Sohnes auf den Grund zu gehen. Aber wie lässt sich das Unerklärliche begreifen?

Ist heute ein guter Tag zum Sterben?, fragt sich Finch, sechs Stockwerke über dem Abgrund auf einem Glockenturm, als er plötzlich bemerkt, dass er nicht allein ist. Neben ihm steht Violet, die offenbar über dasselbe nachdenkt wie er. Von da an beginnt für die beiden eine Reise, auf der sie wunderschöne wie traurige Dinge erleben und großartige sowie kleine Augenblicke - das Leben eben. So passiert es auch, dass Finch bei Violet er selbst sein kann - ein verwegener, witziger und lebenslustiger Typ, nicht der Freak, für den alle ihn halten.

Friedrich Löwenmaul stürzt sich zusammen mit Hieronymus Brumsel, Spion der Königin von Südwärts, in ein wahnwitziges, schlamasseliges Abenteuer, in dessen Verlauf sie ein Komplott aufdecken und oft genug um ihr Leben fürchten müssen. Von tollkühnen Hummelreitern, zwielichtigen Seidenraupen, gefährlichen Hornissen und "Mythen in Tüten": einfach brummbastisch!

Ein Snöfrid hat es eigentlich gern ruhig. Aber wenn mitten in der Nacht drei Feen-Männlein vor der Tür stehen, kann das nur eins bedeuten: Mehr Aufregung, als Snöfrid lieb ist. Prinzessin Gunilla ist entführt worden - und Snöfrid soll angeblich genau der Richtige sein, um sie zu retten. Dazu muss er wohl zu einer langen, abenteuerlichen Reise aufbrechen, gemeinsam mit treuen Gefährten gefährliche Gefahren überstehen und die miesen, fiesen Trolle aus Nordland vertreiben. Und es er sich's versieht, beginnt für Snöfrid ein ganz und gar unglaubliches Abenteuer ...